Erfolgreich durch Hessen in Lampertheim

„Gemeinsam haben wir für Lampertheim viel erreicht“, resümierte der Bergsträßer Landtagsabgeordnete Alexander Bauer in seiner Rede bei dem Neujahrsempfang der CDU Lampertheim im Alten Rathaus die Zusammenarbeit zwischen dem Land Hessen und der Stadt Lampertheim. „Rekordinvestitionen in Infrastruktur und Bildung, massive Entlastung finanzschwacher Kommunen, eine Verbrechensaufklärungsquote von 62,7 Prozent und so viele Polizisten und Lehrer wie noch nie.“ Mit dieser Sammlung an Superlativen nannte Bauer nur ein paar Erfolge der letzten Legislaturperiode. „Aufgrund des bisher Erreichten hat die CDU-Hessen nun allen Grund selbstbewusst und optimistisch in den diesjährigen Landtagswahlkampf zu gehen.“

Der CDU-Vorsitzende Aidas Schugschdinis fand vor allem lobende Worte für das Engagement und die Arbeit der Mitglieder. Gab dennoch zu bedenken, dass auch der Ortsverband nun die Lehren aus dem Ergebnis der Bundestagswahl ziehen müsse.

Edwin Stöwesand, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, blickte vor allem positiv auf den ausgeglichenen Haushalt für 2018, der maßgeblich durch die Entlastung der Kommune durch das Land Hessen zustande kam. „Zwar steigen mit den Mehreinnahmen der Stadt auch die Zahlungen an den Kreis, doch gehört Lampertheim auch zu den großen Nutznießern der Investitionen des Kreises. Das zeigt sich vor allem in der Erneuerung des Schulzentrums am Altrhein. Und auch die dringend notwendige Ausbaggerung des besagten Altrheins wird die CDU im kommenden Jahr verstärkt ins Auge fassen“, äußerte Stöwesand in seinem Grußwort.

Gabriele Schmerse warb in ihrem Grußwort für mehr Frauen in der Politik. „Wir wollen Frauen überall unterstützen, egal ob daheim oder im Beruf. Dafür brauchen wir engagierte Frauen in der Politik, die uns wiederrum tatkräftig dabei unterstützen, dieses Ziel zu erreichen“, äußerte die Vorsitzende der Frauen Union Bergstraße.

Zum Abschluss folgte die traditionelle Ehrung der Parteijubilare durch den CDU-Vorsitzender Aidas Schugschdinis. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Ulrike Hofmeister-Knaup, Dr. Martin Lücker, Bernhard Hossner und Jürgen Behrendt geehrt. Für fünfzehn Jahre Parteimitgliedschaft erhielten Heinrich Schüßler, Harald Klotzbach, Frederic Kaufmann, Eva Maria Risse und Alexander Scholl die Ehrenurkunde. Mit fünfundzwanzig Jahren können Detlev Reppert und Dieter Meyer bereits auf ein viertel Jahrhundert in der CDU zurückblicken. Die Ehrenurkunden für dreißig bzw. fünfunddreißig Jahre erhielten Klaus Schultheiss und Ludwig Kern. Für fünfundvierzig Jahre Mitgliedschaft wurden Walter Keuker und Bernhard Appelt geehrt. Und für sage und schreibe ein halbes Jahrhundert engagierter Mitgliedschaft in der CDU erhielt Werner Stöckel die Ehrenurkunde und die goldene Reversnadel.

« Alle für einen – einer für alle Heimatverein in Lampertheim vom Land gefördert »